Praxis Dr. med. Hepp-Müller und Dr. med. Kling-Rivoir

Allgemeinmedizinische Praxis in Wiblingen

Dr. med. Roland Hepp-Müller und Dr. med. Marianne Kling-Rivoir

Allgemeinmedizin, Naturheilkunde, Chirotherapie, Innere Medizin.

 

Allgemeinmedizinische Praxis in Wiblingen

Dr. med. Hepp-Müller und Dr. med. Kling-Rivoir

Allgemeinmedizin, Naturheilkunde, Chirotherapie, Innere Medizin.

 

Dr. med. Roland Hepp-Müller

Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Akupunktur, Chirotherapie, Umweltmedizin

Mehr ...

 

Dr. med. Roland Hepp-Müller

Was sie vielleicht schon immer über mich wissen wollten.

Eigentlich hat mich die Medizin schon zu meiner Schulzeit interessiert, doch mein Weg war nicht so geradlinig .  Da ich auch ein sehr praktischer und technisch interesssierter Mensch bin, zog es mich nach dem Abitur zur Biomedzinischen - Technik, und ich begann an der Universität in Stuttgart ein Maschinenbaustudium . Mensch oder Maschine, das war die große Frage, die mich auf diesem Weg begleitete.

Nach zwei Jahren fiel die Entscheidung doch zu Gunsten des lebenden Systems aus, und ich habe diese Entscheidung nie bereut.

Während meiner Studienzeit in Tübingen ließ meine Begeisterung nie nach, und ich hatte sehr früh die Möglichkeit, immer in den Semesterferien in meinem Heimatkrankenhaus in Bad Saulgau  wertvolle praktische Erfahrungen zu sammeln.

Meine Promotion legte ich auf dem Gebiet der Hals- Nasen- Ohren- Heilkunde über das Thema „Verträglichkeit von Paukenröhrchen“ ab.

Mein Praktisches Jahr absolvierte ich am Kreiskrankenhaus in Sigmaringen in den Fächern Innere, Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe.

Als eingefleischter Oberschwabe trat ich dann meine erste Assistenzarztstelle in der Kardiologie am Herz- und Rheumazentrum Bad Waldliesborn in Nordrhein- Westfalen an und wurde mit allen kardiologischen Untersuchungstechniken vertraut gemacht.

Da eine gut kardiologische Ausbildung sehr gefragt war, hatte ich keine Mühe in ein großes Akutkrankenhaus nach Lippstadt zu wechseln, wo ich eine sehr intensive und lehrreiche Zeit auf der Inneren Abteilung verbrachte.

Ich lernte dort ein weites Spektrum zu überblicken, da viele Subdisziplinen wie Nephrologie, Gastroenterologie, Kardiologie und Geriatrie integriert waren, und wir auch im  Notarztwagen vor Ort eingesetzt waren.

Doch nach einigen Jahren zog es mich wieder in den Süden und ich setzte meine internistische Ausbildung bei Herrn Prof. Dr. Beischer am Bürgerhospital in Stuttgart fort. Die Medizinische Klinik III ist das Diabeteszentrum von Stuttgart und so wurde ich intensiv mit Diabetesproblemen und anderen Stofffwechselkrankheiten sowie Gefäßleiden konfrontiert.

Ende der 80-iger Jahre lernte ich meinen sehr geschätzten Kollegen Dr. med. M. Moravetz kennen und machte in seiner Praxis als Urlaubsvertreter die ersten Erfahrungen im Praxisalltag.

Ich entschloß mich, das Angebot einer Partnerschaft anzunehmen, doch war es mir wichtig, zuvor noch chirurgische Erfahrung zu sammeln.

Dies war mir an der Seite meines alten Chirurgiechefs Dr. med. Königer als Ambulanzarzt im Furtbachkrankenhaus in Stuttgart möglich. Schon während dieser Zeit begann ich meine Akupunkturausbildung, und es war mir möglich, die ersten Behandlungen in dieser Klinik durchzuführen. Das was für die damalige Zeit  eine Sensation .

Ein Jahr später war es dann soweit. Ich verabschiedete mich vom langjährig gewohnten Klinikalltag und arbeitete zunächst als Praxisassistent in einer naturheilkundlichen Praxis mit.

Nach bestandener Facharztprüfung lies ich mich im April 1991 als Allgemeinarzt in einer Gemeinschaftspraxis mit Herrn Dr. med. M. Moravetz hier in Wiblingen nieder.

Nach seinem Ausscheiden zum Jahresende 1998 führte ich die Praxis vorerst alleine weiter. Ab 2003 erhielt ich Verstärkung durch Frau Dr.med. M. Kling-Rivoir, die ich vom Studium her kannte.

Und so sehe ich mein tägliches Wirken.

Ich arbeite gerne in meinem Beruf und bin dankbar dafür, dass ich mit den meisten  von Ihnen so ein harmonisches Verhältnis haben kann.

Mir liegt sehr viel daran, Sie in einem partnerschaftlichen Verhältnis zu begleiten; Sie in einem guten Sinne durch den Dschungel der Medizin zu führen und mit Ihnen ein offenes Verhältnis zu pflegen, so dass jeder weiß, woran er ist.

Durch mein großes Spektrum an therapeutischen Möglichkeiten aus dem naturheilkundlichen Bereich ist es mir doch oft noch möglich dort weiterzuhelfen, wo die Schulmedizin sich am Ende angekommen weiß. Das gibt mir natürlich auch immer wieder neue Schaffenskraft und Freude bei meiner Arbeit, so dass ich eigentlich jeden Morgen gerne in die Praxis komme.

Praxis und Sprechzeiten

Zur Sprechstunde vereinbaren Sie bitte vorher immer einen Termin.

Mehr ...

Praxis und Sprechzeiten

Zur Sprechstunde vereinbaren Sie bitte vorher immer einen Termin.

Montag 8:30 - 12:00 und 14:00 - 16:00
Dienstag 8:30 - 12:00 und 17:00 - 19:00
Mittwoch 8:30 - 12:00
Donnerstag 8:30 - 12:00 und 17:00 - 19:00
Freitag 8:30 - 12:00 und 13:00 - 14:00

und nach Vereinbarung.

Labor

Mo - Fr von 8:00 - 11:00 Uhr.
(bitte Voranmeldung)

Bitte denken Sie bei Ihrem Besuch an ihre Krankenversicherungskarte.

Hausbesuche

Bei schweren Erkrankungen führen wir auch Hausbesuch durch. In akuten lebensbedrohlichen Notfällen erfolgt der Hausbesuch sofort. Ansonsten melden Sie bitte einen Hausbesuch frühzeitig an. Haben Sie bitte Verständnis, dass Hausbesuche jedoch nur in Wiblingen, Unterweiler, Gögglingen und Unterkirchberg durchgeführt werden können.

Anschrift

Dr. med. Roland Hepp-Müller
Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren,
Chirotherapie, Akupunktur, Umweltmedizin

Dr. med. Marianne Kling-Rivoir
Internistin und Fachärztin für Allgemeinmedizin

Schleifmühleweg 24
89079 Ulm
Tel: 0731/41140
Fax: 0731/9409580
E-Mail: praxis@hepp-kling.de

Dr. med. Marianne Kling-Rivoir

Fachärztin für Allgemeinmedizin, Internistin

Mehr...

 

Dr. med. Marianne Kling-Rivoir

Ich absolvierte mein Medizinstudium von 1977 bis 1979 an der Medizinisch-Naturwissenschaftlichen Hochschule in Ulm und von 1979 bis 1984 an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen, wobei ich das letzte Studienjahr im Städtischen Krankenhaus Esslingen arbeitete. Die Promotion erfolgte an der Kinderklinik Tübingen im Fachgebiet der Entwicklungsneurologie.

Die Weiterbildung im Fach Innere Medizin begann ich zunächst für vier Jahre im Krankenhaus Neu-Ulm unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Burkhardt. Weitere dreieinhalb Jahre folgten im Städtischen Krankenhaus Göppingen bei Herrn Prof. Dr. Sigel, Herrn Dr. Hanel und Herrn Dr. Giesler in den Fachgebieten Kardiologie und Nephrologie sowie im Bereich der Intensiv- und Notfallmedizin. Im Mai 1993 legte ich meine Facharztprüfung als Internistin in Stuttgart ab.

Mit der Geburt meines ersten Kindes im Mai 1993 war die Klinikzeit beendet. Im Oktober 1993 lies ich mich  als Praktische Ärztin in der Ulmer Innenstadt nieder. 1999 erlangte ich die Facharztbezeichnung zur Ärztin für Allgemeinmedizin. Nach der Geburt meines zweiten Kindes 1999 ergab sich eine kurze berufliche Pause, in der ich in einer Allgemeinmedizinischen Praxis mit regelmäßigen Vertretungen aushalf.

Seit Januar 2003 arbeite ich mit  Herrn Dr. Hepp-Müller zusammen in der Allgemeinmedizinischen Gemeinschaftspraxis in Wiblingen.

Aktuelles

Hausarztmodell

Seit Jahren gibt es in Baden Württemberg eine Erneuerung, die im gesundheitspolitischen Drunter und Drüber der letzten Jahre ein wirklich positive Entwicklung darstellt. Man hat erkannt, wie wichtig die Rolle des Hausarztes als Lotse und Koordinator im Gesundheitssystem ist. Beim Hausarztmodell schreibt sich ein Patient beim Arzt seines Vertrauens ein und organsiert sämtliche weitere medizinische Anliegen über diese Praxis, d.h. Patient geht außer zum Augen- und Frauenarzt und im Notfall, immer mit einer Überweisung zum Facharzt. Nur somit ist gewährleistet, dass alle Informationen an einer Stelle zusammenfließen.

Doppeluntersuchungen werden vermieden, Zusammenhänge sichtbar, die sonst im Spezialistentummel untergehen. Der Hausarzt ist im Laufe der Jahre immer im Bilde, kann zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Weichen stellen, kann die Medikamente der einzelnen Fachdisziplinen abstimmen und bei Anfragen von Institutionen wie Versicherungen kompetent Auskunft geben. Oder die Klinik ruft weil ein Patient bewußtlos eingeliefert wurde, der Hausarzt weiß über alles Bescheid. Auch die Existenzsicherung der Hausärzte ist besser gewährleistet, denn durch Einsparungen über die Direktabrechnung mit der Krankenkasse bleibt weniger Geld in den Vewaltungsnetzen der KV hängen und der Hausarzt erhält eine höhere Pauschale.

Es bleibt zu hoffen, dass es durch das Hausarztmodell besser gelingt, die über 175 leerstehenden Praxen wieder mit jungen Kollegen zu besetzen. Durch Rabattverträge der Krankenkassen mit den Pharmaunternehmen kommen bei uneingeschränkter Arzneimittelversorgung ebenfalls Einsparungen zu Stande, die in eine bessere Patientenversorgung einfließen. Bei vielen Krankenkassen wird die Prävention der Patienten mit jährlichen Gesundheits-Checks und umfangreichem Labor verbessert.

 

Zeckenschutzimpfung

Denken Sie an Ihre Zeckenimpfung. Eine Auffrischung ist bis 60 Jahre alle 5 Jahre, danach alle 3 Jahre erforderlich. Ulm ist unverändert FSME-Zecken-Gebiet.

Hausarztpraxis

Dr. med. Hepp-Müller und Dr. med. Kling-Rivoir

Home

Leistungen

  • Diagnostik

    sämtliche laboranalytische Untersuchungen Ruhe-EKG Belastungs-EKG Lungenfunktionsuntersuchung Langzeit-Blutdruckmessung Langzeit-EKG Ultraschalldiagnostik der weiterlesen
  • Prävention

    J1 Jugenschutzuntersuchung ab dem 11. Lebensjahr Gesundheitsuntersuchung ab dem 35. weiterlesen
  • Impfungen

    In der Praxis werden sämtliche laut STIKO empfolenen Imfungen durchgeführt. weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Hausarztpraxis

Dr. med. Hepp-Müller und Dr. med. Kling-Rivoir

Home

Über uns

Hausarztpraxis
Dr. med. Roland Hepp-Müller und Dr. med. Marianne Kling-Rivoir


89079 Ulm-Wiblingen
Schleifmühleweg 24 
0731/41140  Fax  0731/9409580
praxis@hepp-kling.de
Montag 8:30 - 12:00 und 14:00 - 16:00
Dienstag 8:30 - 12:00 und 17:00 - 19:00
Mittwoch 8:30 - 12:00
Donnerstag 8:30 - 12:00 und 17:00 - 19:00
Freitag 8:30 - 12:00 und 13:00 - 14:00

 

Anfahrt

ÖPN


Sie erreichen uns mit:

Linie 4 - Haltestelle Pranger oder Ostermahdweg
Linie 14 - Haltestelle Pranger

Fußweg ca. 400 Meter


 Privat PKW

An der Praxis sind ausreichend Parkplätze vorhanden.


 

Fotokunst - Hilfsprojekt

Seit meiner Jugend bietet die künstlerische Fotographie mir die  Möglichkeit, mich zu entfalten und immer wieder Neues zu entdecken.

Durch die Begegnung mit Frau Edith Kirchmann, der Gründerin der "Kinderhilfe Rumänien e.V.", habe ich die Möglichkeit, mit meinem künstlerischen Schaffen ihr Projekt konkret zu unterstützen indem ich die Fotografien als Fotoklappkarten zum Verkauf anbiete.

Der komplette Erlös kommt den bedürftigen Waisenkindern in Rumänien zu Gute. Erhältlich sind die Klappkarten in unserer Arztpraxis sowie in der Apotheke Donautalstraße.

Google Maps Generator by reDim GmbH
Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.