02.jpg04.jpgholz_11b.jpgholz_25b.jpgholz_25n.jpgholz_25xk.jpgholz_69b.jpg

Neuraltherapie

Über die Neuraltherapie nach Huneke könnte man Seiten schreiben und viele Geschichten erzählen, von Wundertaten der alten großen Lehrer, wie es Hopfer einer war. In Rumänien machte sich eine weltbekannte  Ärztin Frau Dr. Aslan mit dem Einsatz von Procain, dem zentralen Mittel in der Neuraltherapie, einen Namen.
So ist auch in unserer täglichen Arbeit die Neuraltherapie nicht wegzudenken, schade ist nur, dass diese Methode von den gesetzlichen Krankenkassen nicht mehr übernommen wird.
Procain ist ein Lokalanästhetikum mit recht kurzer, überschaubarer Halbwertszeit, mit schmerzstillenden, durchblutungsfördernden, desinfizierenden, muskel-und gewebelockernden Eigenschaften. Wir verwenden es hauptsächlich zur Schmerztherapie und zur Störfeldbehandlung.

Bei fogenden Krankeheitsbildern setzen wir häufig die Neuraltherapie ein :

  • Chronische Schmerzen aller Wirbelsäulenabschnitte
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Hüft- und Kniegelenksabnutzungen
  • Sprunggelenks- und Hallux valgus-Problemen
  • Störfeldbehandlung z.B. Narben, Zähne etc.
  • schlecht heilende Wunden z.B. Geschwüre an den Beinen